Zum Inhalt springen
PlayStation-News auf allen Kanälen - Folge uns!

Kena: Bridge of Spirits - Designer beschuldigt Ember Labs der Unterbezahlung und nicht-Einhaltung von Versprechen


Roxas1997

Empfohlene Beiträge

kena_bridge_of_spirit2xjml.jpg

 

Der Entwickler Ember Lab steckt noch in der Entwicklung des ursprünglich noch für dieses Jahr geplanten Action-Adventure Kena: Bridge of Spirits, welches nun irgendwann Anfang nächsten Jahres erscheinen soll, u. a. für PlayStation 4 und 5.

 

Der Designer Brandon Popovich behauptet nun, das Entwicklerstudio hätte ihn für Arbeiten am Spiel nicht genügend bezahlt und versprochene Bonuszahlungen gar nicht ausgezahlt.  Was genau ist passiert?

 

Ende 2016 wurde Popovich angeheuert, den auf Unity geschriebenen Code für die Unreal Engine umzuschreiben. Manche Elemente des Spiels mussten deswegen komplett neu geschrieben werden. Die Bezahlung sei so niedrig gewesen, dass er nebenbei andere Stellen bei anderen Studios annehmen musste, um über die Runden zu kommen. Er blieb dennoch bei Ember Lab, da man ihm Bonuszahlungen, Beteiligungen am Unternehmen, einen Credit als Lead-Designer und eine Vollzeitstelle bei dem Projekt in Aussicht stellte.

 

Eines dieser Nebenprojekte von Popovich war der von Act 3 Games entwicklete First-Person-Thriller The Fidelio Incident, in dem das Studio Ember Lab unter animation support gelistet wird. Ember Lab behauptet, dass seine Rolle bei dem Spiel ein Beitrag war, der im Austausch für unbezahlte Überstunden von Popovich auf Kena: Bridge of Spirits geleistet wurde - eine Behauptung, die Popovich bestreitet.

 

2017 wurde Kena: Bridge of Spirits dann bei Publishern auf der GDC gepitcht, mit positiver Resonanz. Ein Deal wurde aber nicht sofort unterschrieben. Das Geld war auch beim Studio selbst knapp, weswegen Popovich seine Arbeit für umsonst anbot und darauf setzte, bei einem Deal und daraus resultierenden freiwerdenden Mitteln entschädigt zu werden und eventuell eine höhere Position zu erlangen.

 

Zitat

Und dann rief mich [Ember CCO] Mike Grier an, um mir mitzuteilen, dass ich keinen Signierbonus mehr erhalten würde, und stattdessen würde ich einen kleineren Bonus erhalten, wenn ich für das gesamte Projekt bleiben würde ", sagt er." Ich würde auch ein Gehalt erhalten, das 50.000 Dollar weniger war als wir zuvor vereinbart hatten, und ich würde keine Aktien des Unternehmens erhalten.

 

Dieses Angebot habe Popovich abgelehnt. Eine zweite anonyme Quelle berichtet von ähnlichem: Auch sie hätte unbezahlte Überstunden beim Studio mit Aussicht auf eine Vollzeitstelle gemacht, welche es am Ende nicht gegeben hat.

 

49996107876_03c495a51azjox.jpg

 

Ember Lab selbst bezog schon Stellung zu den Anschuldigungen und weist diese als falsch hin - auch wenn Video Games Chronicle wohl Emails gesehen hätte, die die Behauptungen Popovichs stützen.

Popovich sei komplett kompensiert worden für seine Arbeit und kein Element aus der Zeit, als er das Spiel für die UE umschrieb, findet in der Entwicklung heute noch Nutzung - als es darum ging, in die volle Produktion zu starten, bat man ihm einen Job an, den er jedoch ablehnte. Die angebotene Bezahlung lag zu diesem Zeitpunkt sogar über dem Marktdurchschnitt. Man habe ihm auch nie Extrazahlungen oder Anteile am Unternehmen in Aussicht gestellt, zudem besitzen sie Aufzeichnungen von allen Zahlungen aus dieser Zeit und sind sich sicher, dass nicht zu wenig bezahlt wurde.

 

Was meint ihr: Glaubt ihr, da hat sich Brandon Popovich vielleicht einfach zu viel erhofft vom Studio, ohne eine feste Zusage gehabt zu haben? Oder versucht Ember Lab, sich herauszureden?

 

Quelle / Quelle

Kena: Bridge of Spirits Packshot
Kena: Bridge of Spirits
Ember Lab
Ember Lab
2021-09-21
Link zu diesem Kommentar

Klingt ein wenig wie der Autor der Witcher Bücher, als er seine Arbeit für wenig Geld verkaufte und nach dem riesigen Erfolg sich nun als abgezogenes Lamm darstellt.

 

Wenn seine arbeit im jetzigen Spiel nicht mal mehr Verwendung findet, kann es ja nicht ganz gut gewesen sein und dann darf man auch keine Bonuszahlungen oder Aussichten auf eine Festanstellung erwarten.

 

So oder so ist das mal wieder ein Fall, der schwer für Dritte zu beurteilen/verurteilen ist.

 

Bin trotzdem gespannt auf das Spiel und freue mich drauf endlich mehr zu sehen, damit ich mich entscheiden kann ob es wirklich was für mich ist.

Link zu diesem Kommentar

Aktuell scheint es Mode zu sein bei Entwicklerstudios genau zu schauen was schief läuft.

Entschuldigung, aber meint ihr das läuft nur bei einem Studio ab welches sich auf Spiele spezialisiert hat? 

 

Das läuft überall so, es gibt keine Firma welche alles sauber abwickelt, warum liest man davon nichts und selbst wenn, würdest du auf so ein Produkt verzichten? Irgendjemand wird immer geprellt. Womöglich dürfte man ja eigentlich nichts mehr kaufen.

 

Wir alle wissen nicht was wirklich abgelaufen ist, aber mit Finger zeigen das können wir.

Link zu diesem Kommentar
Zitat

Das Geld war auch beim Studio selbst knapp, weswegen Popovich seine Arbeit für umsonst anbot und darauf setzte, bei einem Deal und daraus resultierenden freiwerdenden Mitteln entschädigt zu werden und eventuell eine höhere Position zu erlangen.

 

Was man sich nicht vertraglich und schriftlich zusichern lässt, ist nix wert. Ansonsten ist hier alles Mutmaßen...

Link zu diesem Kommentar

Also solche Geschichten kommen immer wieder auf, und habe slebst schon ähnliche Dinge erlebt. Mein ehemaliger Arbeitgeber hat gern befristet Beschäftigten eine unbefristete Anstellung in aussiecht gestellt und dann am Ende gab es genau nichts.

 

Ich kann immer nur sagen das man sich immer alles schriftlich geben lassen sollte, nachher sind irgendwelche Versprechen nichts wert das ist leider nicht mehr so das man sich mal auf einen Handschlag oder so verlassen kann.

Link zu diesem Kommentar

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...