Zum Inhalt springen
PlayStation-News auf allen Kanälen - Folge uns!

Lootboxen - Ab heute tritt das neue Jugendschutzgesetz in Kraft


Empfohlene Beiträge

capture90kzu.png

 

Bereits vergangenen März berichteten wir euch von einer Änderung des Jugendschutzgesetzes in Deutschland, dass sich somit endlich den Erfordernissen eines modernen und digitalen Zeitalters anpassen und damit bspw. den Einsatz von Lootboxen und Mikrotransaktionen stärker regulieren sollte. Mehr dazu lest ihr in unserem Beitrag.

 

Das Gesetz war schon längst nach erfolgreichen Abstimmungen im Bundestag und -rat in trockenen Tüchern und wurde im Laufe dieser Woche vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier unterzeichnet. Seit genau heute ist es offiziell in Kraft getreten. Den genauen Wortlaut findet ihr im Bundesgesetzblatt.

 

Die neuen Regelungen betreffen natürlich die Arbeiten bei der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle, wohl allgemeinhin besser bekannt als USK. Diese bereiten sich demnach schon seit März darauf vor und werden von nun an künftig bei Spielen auch das "Interaktions-Risiko" bewerten und in ihre jugendschutzrechtliche Bewertung mit einfließen lassen. Dazu gehören neben In-Game-Chats auch die von vielen verhassten Lootboxen und Mikrotransaktionen.

 

Wer aber gehofft hat, dass die Spiele damit konsequent ab 18 eingestuft werden und somit Druck auf die Entwickler und Publisher ausgeübt wird, dürfte enttäuscht sein. Die Bewertungen werden als zusätzliche Symbole und Kennzeichnungen Einzug finden, wie sie schon in anderen Alterskontrollsystemen wie der PEGI oder ESRB bereits üblich sind.

 

pegi5okwh.png

 

Eine Anhebung der Altersfreigabe wird so nur in Ausnahmefällen stattfinden, wenn der Entwickler nämlich keine Möglichkeit zur Anpassung der Einstellungen im Spiel implementieren sollte.

 

Generell wird sich zeigen müssen, wie das Gesetz in der Praxis von der USK umgesetzt werden wird. Dazu werden wir die nächsten Monate abwarten müssen. Denn noch ist nicht klar, dass die vielfach kritisierten Methoden der Spielehersteller auch wirklich unter die "glücksspielähnlichen Mechaniken" fallen, die das Gesetz erwähnt. Aber davon sollte stark auszugehen sein (hoffentlich).

 

Was meint ihr zur Neuigkeit? Freut ihr euch darüber, dass Deutschland endlich sein Jugendschutzgesetz ins 21. Jahrhundert geschliffen hat? Welche Konsequenzen erwartet ihr euch für die Spielehersteller? Findet ihr die Regelungen mit zusätzlichen Kennzeichnungen anstelle einer höheren Alterseinstufung zu lasch oder passt das schon so, weil die Verantwortung eigentlich auch bei den Eltern liegt?

 

Quelle

Link zum Beitrag

Selbst wenn die Verantwortung bei den Eltern zu suchen ist, bin ich der Meinung, dass man gesetzlich gegen die Lootboxen vorgehen muss. Bin selber Vater und es ist unmöglich die Kids voll umfangreich davor zu schützen und den ganzen Tag aufzupassen, was da passiert.

 

Ich habe meine Tochter schon früh digital aufgeklärt. Begriffe wie Scam, Phishing, Viren, Trojaner, Zweifaktor-Authentifizierung etc... sind ihr ein Begriff. Die ist jetzt bald 20 und da gab es nie Probleme... im Gegensatz zu Ihrer Mutter. Was die schon alles aus Unwissenheit im Netz angestellt hat... ein Wunder, dass wir nicht jede Woche beim Anwalt stehen.

 

Aufklärung regelt. Und wenn der Gesetzgeber dann noch mitmacht kann man diesen "Geschäftsmethoden" die nur drauf abzielen die Schwachen in eine Sucht zu treiben, Einhalt gebieten.

Link zum Beitrag

Enttäuschend.

Ich hatte auf eine knallharte Regulierung gehofft.

Aber am Ende waren die Lobbyisten dann doch wieder zu, spendabel.

Für mich bleibt es weiterhin ein Glücksspiel. 

Aber eines, bei dem man eigentlich nur verlieren kann.

Ich hätte die Unternehmen zumindest dazu verdonnert, den Verkauf nur noch per Kreditkarte zu ermöglichen.

Damit hat man, zumindest etwas, Sicherheit. 

Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Starfey_:

Genau genommen gabs diese Lootboxen schon vor über 20 Jahren in meiner Kindheit, diese hießen Pokemon Booster Packs, im Endeffekt das gleiche nur eben physikalisch. 

Gibt es heute auch noch, und die ganzen großen Streamer zahlen da tausende für :D uiiii Memo guck mal

Link zum Beitrag
vor 5 Stunden schrieb StadionGehn:

Gibt es heute auch noch, und die ganzen großen Streamer zahlen da tausende für :D uiiii Memo guck mal

Du darfst aber nicht vergessen: René hat 10 Jahre auf dem Bau gearbeitet und Memo sein Café ist seit 6 Monaten dicht. 

Link zum Beitrag

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...