Zum Inhalt springen
PlayStation-News auf allen Kanälen - Folge uns!

Gamescom - Sony PlayStation nicht auf der Messe vertreten


Empfohlene Beiträge

e8sjge.jpg

Videospiele-Messe sind leider schon lange nicht mehr das, was sie mal waren. In Zeiten der Digitalisierung und gerade nach dem Covid-19-Debakel meiden immer mehr Publisher und Entwickler solche Messen. Viele setzen auf günstige, eben digitale Alternativen, die einfach über das Internet gestreamt werden, (nahezu) jeden erreichen und Informationen gebündelt präsentiert werden können. 

 

Und so macht es zum Beispiel Sony auch regelmäßig mit der State of Play, bei welchem Event ihr alles rund um die PlayStation erfahrt. Und demnach gab der japanische Publisher neben Nintendo, Activision und Co. nun auch der deutschen Gamescom-Messe die Absage. Überraschend ist dies nicht, da man auch in der Vergangenheit schon auf solche Events verzichtet hat. 

 

Gründe dafür sind die bereits erwähnten erhöhten Kosten, aber auch, dass man solche Messen nicht mehr als geeignet findet, um konzentriert seine eigenen, neuen Produkte vorzustellen. Die einzige Hoffnung besteht nun darin, dass man zumindest auf der Gamescom Opening Night etwas zeigt. Wir bleiben gespannt.

 

e59d94cdc0fb9a1a39b055xjxa.jpg

Solche Bilder gehören der Vergangenheit an. Auch in diesem Jahr kein Sony PlayStation auf der Gamescom.

 

Wie findet ihr die Entwicklung?

Würdet ihr Sony gerne auf der Gamescom sehen oder reichen euch die digitalen Events?

Link zu diesem Kommentar

ICh glaube so ein bisschen, dass das, wenn nicht der Todesstoß, doch zumindest immer mehr der Anfang vom Ende für derlei Messen ist.

Auch wenn es bestimmt viele gibt, die den Messen im Allgemeinen nachtrauern, für die Aussteller lohnt es sich kaum noch und wie Monthy schon sagt, digital ist eigentlich in allen Belangen effizienter und kostengünstiger.

Link zu diesem Kommentar

Yup, wird in erster linie wegen dem Finanziellen sein.
Ist aber auch irgendwie schade weil es sich anfühlt als wäre der Kunde nicht mehr wert das geld zu investieren usw.
Aber auf der anderen seite kannst du Digital halt flexibel sein und mehr tun, was wieder dem Kunden zu gute kommt.

Für mich ist das wegfallen von solchen messen nur bedingt ein problem da ich ja nie auf einer war, aber ich mag halt das drumherum, das sich da fans vom Gaming versammeln an einem ort um Gaming zu feiern usw.

So wenn da jeder sein eigenes ding macht, das wirkt irgendwie sehr isoliert und das ist ja eigentlich das was gaming nicht sein sollte.
Es sollte ein großes zusammen sein.

Aber gut, ist die natur der sache wohl, ändern kann man das persönlich ja nicht...es kommt wie es kommt.

Link zu diesem Kommentar

Ich vermute es wird mit dem Zusammenhang sein, dass die gamescom doch relativ kurzfristig wieder zur normalen Form zurückgekehrt ist und große Publisher schlichtweg nicht genügend Zeit hatten was zu planen oder einfach alles Pulver bei den digitalen Events verschossen haben.

Meine Vermutung ist daher, wenn die ganzen Krisen sich mal beruhigt haben, dass nächstes Jahr eine gewohnte gamescom mit großen Publishern wieder am Start sein wird.

Link zu diesem Kommentar
vor 48 Minuten schrieb monthy19:

 

Digital ist einfach viel mehr möglich. Günstiger und flexibler ist es alle mal.

Und umweltfreundlicher. 

 

Es müssen nicht Publisher, Medienschaffende und Fans aus alles Welt anfliegen, um Stunden anzustehen, um 5 Minuten zu zocken zu dürfen. 

 

Müll wird auch nicht vor Ort produziert. 

Link zu diesem Kommentar
vor 9 Minuten schrieb R123Rob:

Es müssen nicht Publisher, Medienschaffende und Fans aus alles Welt anfliegen, um Stunden anzustehen, um 5 Minuten zu zocken zu dürfen. 

 

Das ist nicht mehr so. Man bekommt jetzt Termine ausgehändigt, wann man dran ist. Man steht nicht mehr so an, wie noch früher. Da gibt es ein neues Konzept.

 

Insgesamt ist digital besser, finde ich auch. Nur den Punkt, den @ManiMananspricht, der geht leider flöten. Dieses sich mit Gleichgesinnten treffen, sich austauschen, Cosplay, das Drum Herum, die Atmosphäre, der Merch, das wird schon fehlen.

 

Das anspielen an sich oder das zeigen von Spielen, geht heute digital natürlich besser und man erreicht eben alle direkt und nicht nur die, die vor Ort sind.

Link zu diesem Kommentar

Ich war einmal auf der Gamescom, vor knapp 15 Jahren. Für einmal ein schönes Erlebnis, aber öfter wollte ich mir eine Messe nicht geben. Nichts gegen die Messen, aber in dem ganzen Trubel bekommt man weniger mit, als daheim im Stream. Find es absolut ok von Publishern aufs Internet zu setzen. Das Geld und die Recourcen die hier gespart werden, kommt im besten Fall den Gamern zu gute, weil's besser in die Entwicklung gesteckt wird. 

Link zu diesem Kommentar

Deine Meinung

Sie schreibst als Gast. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...