Zum Inhalt springen
PlayStation-News auf allen Kanälen - Folge uns!

Daniel Bubel

Spieletester
  • Gesamte Inhalte

    5.945
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    97

Daniel Bubel hat zuletzt am 27. April 2020 gewonnen

Daniel Bubel hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

12 Benutzer folgen

Über Daniel Bubel

  • Rang
    Master

Contact Methods

  • PSN-ID
    Limettenpferd

Letzte Besucher des Profils

19.675 Profilaufrufe
  1. Beanpole, bzw. Bohnenstange ist ein krasser, sehr ruhiger und intimer Film, der vor allem atmosphärisch unglaublich dicht ist. Und er beweist neben dem Gespür fürs Atmosphärische vor allem auch, dass Kantemir Baragow Bilder einzufangen versteht. Sehr starkes Arthouse-Kino und ich bin gespannt, wie er sich mit einer doch er Hochglanz-Produktion wie The Last of Us verträgt. Prinzipiell aber eine sehr interessante Wahl und eine gute News. Also mal unabhängig ob man hier mit der Inszenierung und der Handlung etwas anfangen kann, der Trailer gewährt schon einen guten Einblick in sein Kö
  2. Fand ich auch extrem überflüssig. Da das Gameplay aber so viel Spaß macht und man die Story auch recht simpel in 3-4 Stunden beenden kann, war es aber dennoch ein netter erneuter Ausflug
  3. Übrigens durften Metacritic-User nochmals für ihr liebstes Spiel des Jahres abstimmen. Und klar, es gab nicht so viel Beteiligung wie zu dem Zeitpunkt als es darum ging, TLoU Part 2 zu diskreditieren. Aber nichtsdestotrotz kann sich das Ergebnis doch sehen lassen... (oder gerade deshalb) "It wasn't even close: PS4 exclusive The Last of Us Part II was the favorite 2020 game of Metacritic users by a landslide. We don't compile game critic top 10 lists, but TLOS2 was the #2-ranked game of 2020 by Metascore. Our highest-scoring game of the year, Persona 5 Royal, plac
  4. Wenn es ähnlich bescheiden entwickelt wurde wie Agony, wird das Spielen von Tormentor die wahre Folter sein.
  5. Daniel Bubel

    Stammtisch

    Er hat beides im Haus! Er ist der Auserwählte!
  6. Daniel Bubel

    Stammtisch

    Hunde an die Macht!
  7. Daniel Bubel

    Stammtisch

    Mathias Döpfner schreibt nicht überspitzt, sondern von rechtsaußen nach innen. "Der Mann hat spätestens am Ende seiner Amtszeit höchstselbst den Beweis erbracht, dass er offenbar immer das war, als was seine ganz linken Gegner ihn immer schon bezeichneten: eine Gefahr für die Demokratie. Wer versuchen würde, das mit fein ziselierten Argumenten zu relativieren, stärkt die Linke. Die ohnehin schon in allen Instanzen der nächsten Regierung sehr stark ist. Amerika wird nach links rücken. Möglicherweise sehr weit nach links. Und das wäre nicht gut für Amerika und den Rest der Welt.", sc
  8. 1. Elden Ring (auch wenn es unwahrscheinlich ist) 2. Horizon Forbidden West 3. Disco Elysium (PS4/PS5-Version)
  9. "Gute Grafik, super Artdesign. Aber veraltetes Gameplay, extrem typische Open World-Checklist, kaum Neuerungen im Vergleich zu anderen OW-Spielen, Story ist eher aus der Eastern-Klischee-Schublade und die Charaktere waren so uninteressant, dass man die Namen noch während des ersten Walkthrough vergessen hat.", wäre in etwa meine Zusammenfassung von Ghost of Tsushima. Wäre der Name des Bösewichts nicht Khan, der wäre auch nicht mehr für mich abrufbar. Ich mochte es. Und ja, es hat sehr viel Spaß gemacht. Aber mehr als ein gutes Spiel ist es eben auch nicht. Es scheint einen Nerv vie
  10. Absolut. Das "überraschenderweise" steht da auch nur, weil ich im Vorfeld nicht damit gerechnet hätte und auch nach zwei Stunden dachte "Hm... Nett" Aber mittlerweile... ❤️
  11. Aktuell komme ich überraschenderweise von Assassin's Creed Valhalla nicht mehr los. Ein guter und entsprechend großer Teil von mir hat mehr Lust auf Demon's Souls und verflucht eigentlich (!) die Ubisoft-Formel. Aber die Open World ist einfach wahnsinnig schön und die kleineren Erkundungsrätsel zumindest mal auf moderatem Niveau. Außerdem gefallen mir die kleinen World Events, die man sich aus Red Dead Redemption 2 entliehen hat. Die Story ist interessant, das Setting gelungen und ... ach, was soll ich sagen? AC Odyssey hatte ich ausgelassen, weswegen ich derzeit womöglich einfach
  12. Zugegebenermaßen habe ich persönlich die Schnauze ziemlich voll von diesen gelben Entschuldigungsbriefen von Iwinski und co. Es ist einerseits gut, dass sie die Probleme addressieren, aber andererseits ist das a) zu spät und b) so halbgares Wischiwaschi-Blabla. "Es tut uns leid, dass wir das Spiel nicht im Vorfeld auf den Basis-Konsolen gezeigt haben...". Meine These: Das tut denen kein bißchen Leid, weil es kalkuliert war. Auch der Shitstorm war einkalkuliert. Wer die Videospielbranche und social media seit mehr als zwei Monaten kennt, kann schon abschätzen, was passiert, wenn man
  13. Auf Next Gen-Konsolen läuft Cyberpunk 2077 aber eben auch einfach runder:
  14. Spiele es auf der Playstation 5 und natürlich hinterlässt es einen zwiegespaltenen Eindruck. Die Bugs und Glitches sind manchmal etwas störend, aber ich hatte bei neun Spielstunden erst einen richtig nervigen Bug/glitch (Gegner steckte zwischen Wänden, kein Weiterkommen) und einen Absturz (während einer Videosequenz im Fotomodus, während ein Update im Hintergrund installiert wurde - Ich bin da ehrlich, kann auch an der PS5-Firmware gelegen haben, die ist... speziell). Grafisch bleibt es weit hinter den Erwartungen zurück, ist aber beileibe kein hässliches PS4-Spiel (solide wäre woh
  15. Ich hatte ja wirklich die Hoffnung, dass das reine PC-Embargo nicht kalkulierte Schadensbegrenzung war, weil ich diesen Funken Optimismus CD Projekt RED entgegenbringen wollte. Aber es sieht derzeit nicht gut aus für die PS4/Xbox One-Gen-Konsolenfassungen. Die hätten sich noch ein paar Monate mehr Zeit nehmen und eventuell nochmals verschieben sollen... Fast alle Gerüchte scheinen sich bewahrheitet zu haben... Eurogamer: Cyberpunk 2077 is a mess on ps4 and xbox one Edit: Mit "Gerüchte" meine ich jene, dass der Titel verschoben wurde, weil beispielsweise PS4-
×
×
  • Neu erstellen...