Zum Inhalt springen
PlayStation-News auf allen Kanälen - Folge uns!

God of War: Ragnarok - Spiel musste wegen gesundheitlichen Problemen im Team verschoben werden


Empfohlene Beiträge

god-of-war-ragnarok-p16ku4.jpg

 

Mit God of War: Ragnarök steht der Nachfolger des Ausflugs von Kratos und seinem Sohn Atreus in nordischen Sphären bereits nicht mehr in all zu weiter Ferne - bereits nächstes Jahr soll es so weit sein. Falls ihr den Reveal-Trailer vom PlayStation Showcase tatsächlich irgendwie verpasst haben solltet, dann schaut ihn euch gerne hier an. Ursprünglich angekündigt war das Spiel jedoch ursprünglich beim dem Reveal der neuen Konsole, der PS5, für dieses Jahr. Dieser Termin konnte wohl offensichtlich nicht eingehalten werden, und jetzt weiß man durch neuste Informationen auch, woran das hauptsächlich gelegen haben könnte.

 

Protagonist Kratos hat beim Reboot der Reihe eine neue Synchronstimme und Schauspieler spendiert bekommen, und zwar Christopher Judge, welchen einige von euch aus Serien wie Stargate - Kommando SG-1 kennen dürften. Dieser hatte während der Entwicklungszeit im August 2019 Probleme mit dem Laufen und musste sich in aufwendigen Operationen künstliche Hüften einsetzen lassen und Eingriffe an seinem Rücken und den Knien. Das Studio hinter Sony Santa Monica hat auf die vollständige Rehabilitation des Schauspielers gewartet, bevor die Entwicklung fortgesetzt werden konnte. Dies teilte Judge nun auf Twitter, da Mitarbeiter des Studios teilweise Hassnachrichten auf Twitter über sich ergehen lassen mussten für die Verschiebung des Exklusivtitels ins nächste Jahr... keine Pointe.

 

 

Er bedankte sich bei Sony Santa Monica für die Liebe und Unterstützung, die er während der Erholung erhalten habe - dieses Unternehmen gebe Hoffnung in einer Industrie voller "Arschlöcher".

 

christopher-judge-stakxk67.jpg

Wer erinnert sich auch noch an den stets strengen Blick von Teal'c, dem Jaffa-Krieger vom Planeten Chulac? 

 

Wenn man nach diesen Informationen geht, dann hatte Sony sehr wohl einen Release in 2021 ersonnen, aber dies' Vorhaben leider nicht durch die nordische Kälte der Unwägbarkeiten tragen können. Das Line Up auf der PS5 ist für den kurzen Zeitraum bereits sehr divers und qualitativ und man kann sich ausrechnen, wie das noch zusätzlich mit God of War: Ragnarök gewirkt hätte... Sony und Santa Monica hatten schlichtweg Pech gehabt, das daraus nichts geworden ist. Die Reaktion von ihrer Seite kann man aber nur hoch anrechnen - solches Zuvorkommen den Mitarbeitern gegenüber wünscht man sich doch zum Standard!

 

Übrigens wäre es fast nicht zur erneuten Zusammenarbeit gekommen zwischen den beiden Parteien - denn als Judge erfuhr, dass Cory Barlog, der Director des ersten Teils der Nord-Saga, nicht wieder in führender Position tätig sein sollte (er ist ja an einer komplett neuen IP dran), wollte er nicht wieder mitmachen. Aber Carlog versprach ihm, dass der neue Director ebenfalls etwas auf dem Kasten hätte - dies scheint Bridges inzwischen genauso zu sehen:

 

Zitat

"He said Eric is a beast,” Judge recalled. “I said, ‘he better be.’ Update: Eric Williams is a mother f****** beast!"

 

Unter der Leitung des neuen Director Eric Williams entsteht somit auch der Abschluss der Nord-Saga - ob wir bei einem eventuellen neuen Ableger der Reihe also eventuell mit anderen Mythologien rechnen könnten, bleibt zunächst abzuwarten.

 

Was sagt ihr zur Story - gute Aktion vom Entwickler? Würdet ihr euch solches Verhalten in der Branche auch in der breiten Mehrheit wünschen? Sollten Gamer auch ihr Kaufverhalten an solchen Qualitätsmerkmalen der Entwicklerstudios (oder Publisher) festmachen?

 

Quelle

 

Danke an @_Raschi_für das Einsenden der News!

God of War Ragnarok Packshot
God of War Ragnarok
Sony Computer Entertainment
Sony Santa Monica
Link zu diesem Kommentar

Es ist schon Kurios, werden spiele nicht verschoben mault man das die unfertig sind oder nicht einer gewissen qualität entspechen.
Verschiebt man, platzen manchen auch wieder die Äderchen im Kopf.


Hätten manche es wirklich lieber gehabt, wenn jemand anders Kratos in Ragnarok verkörpern würde?
Wir leben in seltsamen zeiten.

Klar wäre Dezember oder so 2021 cool gewesen, aber hey, wenn das ding dadurch mindestens so gut wie der Vorgänger wird...ist mir ja egal wann genau es kommt.

Link zu diesem Kommentar

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...