Zum Inhalt springen
PlayStation-News auf allen Kanälen - Folge uns!

Square Enix - Verkauft Tomb Raider und Deus Ex an die Embracer Group


Empfohlene Beiträge

1024px-Embracer_Group_logo.svg.png

 

Die Embracer Group plant Teile von Square Enix zu kaufen. Ihr Budget liegt bei 300 Millionen US-Dollar und ins Auge gefasst haben Sie Deus Ex und Tomb Raider.

Vielen wird die schwedische Aktiengesellschaft nicht bekannt sein, aber die Tochter Firma THQ Nordic könnte einigen bekannt sein, denn dies war der alte Name des Unternehmens.

 

 

Die Studios hinter den beiden Spielen sind Crystal Dynamics, Eidos-Montréal und Square Enix Montréal. Die drei Studios sollen also bald dem schwedischen Publisher gehören.

Square Enix ist nicht das erste Unternehmen, welches aufgekauft wird. Viele bekannte Spielehersteller sind bereits Teil der Embracer Group: Volition (Saints Row), Warhorse Studios (Kingdom Come: Deliverance), 4A Games (Metro), sowie das deutsche Studio, welches für Gothic bekannt ist - Piranha Bytes. Der wohl größere Fisch, der mit 1,3 Milliarden US-Dollar gefangen worden ist, ist Gearbox. Bekannt durch die Borderlands-Spiele.

 

Square Enix selbst verliert durch seine Studios ein paar Spitzenreiter im eigenen Stall.
Crystal Dynamics hatte zuletzt Marvel's Avengers auf den Markt gebracht und Eidos-Montréal brachte das Singleplayer-Spiel Marvel's Guardians of the Galaxy raus.

Ob die Embracer Group auch die die Lizenzen für Marvel erhält, ist noch unklar.

 

Hier seht Ihr eine Auflistung von Studios/Unternehmen, die bereits von Embracer Group aufgekauft wurden:

 

84664_35_embracer-group-now-owns-217-ips

 

 

Link zu diesem Kommentar

Wundert mich etwas, warum Square diese Studios bzw. Marken abgibt. Waren in letzter Zeit nicht mehr die riesen Blockbuster, aber Verlust werden sie mit Tomb Raider und Guardians of the Galaxy auch nicht direkt gemacht haben.

 

Embracer an sich ist ja jetzt erstmal nicht schlecht. Sind mir immer noch etwas suspekt ob der ganzen Studios, die sie letzten Jahre übernommen haben. Aber bis jetzt ist da nichts extrem monetarisiert oder anderweitig negativ abgewickelt worden.

Also mal sehen ob sich groß was ändert oder die Studios wie gehabt weitermachen, und auch ob bei dem Deal die Marvel Lizenz bei den Studios geblieben ist.

 

Bold prediciton, im Hintergrund läuft die Übernahme von Square durch Sony, welche aber nur die japanische Kernmarke übernehmen können/wollen, weshalb jetzt diese Studios jetzt an Embracer weitergegeben werden.

Link zu diesem Kommentar

Square Enix hatte schon eine ganze Weile versucht, seine westlichen Studios abzustoßen, da man einfach unzufrieden mit dem ausbleibenden Erfolg der Spiele ist.

 

Dass weder Sony noch Microsoft  am Kauf interessiert war, spricht eigentlich Bände dafür, wie wenig Erfolgspotenzial man Tomb Raider, Deus Ex und Co. heutzutage noch anrechnet.

 

So gut Guardians of the Galaxy auch war, es ist dennoch ein kommerzieller Misserfolg. Das letzte Deus Ex (Mankind Devided) ist 2016 richtig hart gefloppt und auch Shadow of the Tomb Raider konnte nicht mehr an die ganz passablen Erfolge der zwei Vorgänger anknüpfen.

 

Der Stern dieser Marken sinkt einfach und scheint heute nicht mehr gefragt.

 

Crystal Dynamics hatte 2021 eine Gewinn-Marge von gerade einmal 3,6% aller Einnahmen und Eidos Montreal ist mit 0,65% nur knapp den roten Zahlen entgangen.

 

Das dicke Geld macht Square Enix komplett mit dem japanischen Teil des Unternehmens. Hier liegt die Gewinn-Marge mit 15% weit vor den der westlichen Studios.

 

 

Link zu diesem Kommentar

Joa dass Studios verkauft werden ist ja absolut nichts ungewöhnliches mehr, bin nur auch etwas über die Summe überrascht. 

 

Klar, Reihen wie Deus Ex oder Thief sind in den letzten Jahren komplett eingeschlafen, aber bei Tomb Raider und den Marvel Spielen hätte ich jetzt schon n höheren Wert als 300Mio erwartet. Zumindest den Tomb Raider Reboot fand ich  ziemlich gut und soweit man immer gehört hat haben sich die Spiele ordentlich verkauft, aber wer weiß was genau dahinter steckt. 

Link zu diesem Kommentar

Am besten ist diese SE-Aussage:

"In addition, the Transaction enables the launch of new businesses by
moving forward with investments in fields including blockchain, AI, and the cloud."

 

Die Tomb Raider Reihe hat sich bis heute insgesamt 88 Million mal verkauft. Davon 38 Millionen mit der letzten Reboot Trilogie. Dazu kommen noch andere IP's/Spiele. Und das reichte SE nicht? Stattdessen nimmt man 300M um u.a. NFTs auszubauen? Gleichzeitig wird der Flop Babylons Fall weiter unterstützt? Das soll mal einer verstehen.


Ich mag Embracer nicht. Eine Krake wie die anderen die grade alles schlucken. Wer weiß wie viel Budget die rausrücken für kommende Spiele. Der Handel mit Firmen ist denen wichtiger als die Spiele selbst. Tomb Raider könnte durchaus zu einem AA-Titel herabgestuft werden.

 

Square-Enix hätte mehr aus den Marken machen können, wollten es aber nie. Es wird lieber genörgelt und abgestoßen als einzugreifen um mit Marketing, Addons, Events die Verkaufszahlen weiter zu steigern. Selbst Filme und Serien kann man heutzutage dafür nutzen. Andere bekannte IP's wurden garnicht angerührt.

 

Sie sind zu einer Re-Re-Re-Re-Release Firma geworden. Neue Teile zu den Haupt-IP's wie Final Fantasy, Kingdom Hearts, Dragon Quest lassen ewig auf sich warten und werden immer schlechter. Selbst das FF7-Remake braucht 10 Jahre bis es vollständig ist. Deren anderen IP's verkaufen sich auch meist nur durchschnittlich bis schlecht. Kann mir kaum vorstellen das die von @Mr_Aufziehvogel erwähnten 15% Gewinn ohne FF14 erreicht werden.

 

Dazu die erwähnte Richtung in die es verstärkt geht. Blockchain/NFT, AI, Cloud, Mobil, usw... Ein weiteres Unternehmen von dem ich nicht mehr viel erwarte. Die beste Zeit hatten sie als Squaresoft und Enix noch nicht verschmolzen waren. Und das ist lange her.

 

Link zu diesem Kommentar

Bei den Tomb Raider Spielen war's doch immer wieder das gleiche: Teil 1 war Spitze, Teil 2 war gut, danach gings steil bergab. War bei den Original Spielen und bei jedem Reboot so, Geschichte wiederholt sich. Square Enix hat nun mal erkannt, dass man damit leider keinen wirklichen Gewinn mehr erzielen kann, also werden alte Zöpfe angeschnitten, oder eben verkauft Daran sieht man auch was diese Marken noch wert sind *Schultezuck*.

 

Dass es deswegen nun keine Tomb Raider & co. Spiele mehr gibt darf bezweifelt werden, wird dann halt nur ein anderer Publisher oder Studio drauf stehen.

Link zu diesem Kommentar

Ich hatte immer spaß mit den Spielen.

Halt einfach gute Unterhaltung.

Das die Serien aber nicht wirklich ziehen finde ich komisch.

Mag am Marketing liegen, oder vielleicht am Glaube in das eigene Produkt.

Der Verkauf macht aus dieser Sicht dann auch Sinn. Der Preis ist aber schon krass niedrig.

Von daher ein gutes Geschäft für den Käufer.

 

Auf die Zukunft von Square bin ich gespannt. Ein Aufkaufkandidat sind sie ja jetzt erst recht.

Bleibt spannend.

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.
Hinweis: Dein Beitrag muss vom Moderator freigeschaltet werden, bevor er sichtbar wird.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung wiederherstellen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...